Banner der Website mathematik.de. Motiv: Überall ist Mathematik

Zitate

Sie brauchen ein mathematisches Zitat oder möchten einfach einmal herausfinden, wie andere so über die Mathematik geurteilt haben?
Dann durchsuchen Sie doch einfach unsere Zitat-Datenbank, Sie haben dazu die folgenden Möglichkeiten:

29. June 2017
"Die Mathematik gehört zu jenen Äußerungen menschlichen Verstandes, die am wenigsten von Klima, Sprache oder Traditionen abhängen."
- Ilja Ehrenburg
28. June 2017
"Nach unserer bisherigen Erfahrung sind wir zum Vertrauen berechtigt, dass die Natur die Realisierung des mathematisch denkbar Einfachsten ist."
- Albert Einstein
27. June 2017
"Schon die Mathematik lehrt uns, dass man Nullen nicht übersehen darf."
- Gabriel Laub
26. June 2017
"Die ganzen Zahlen hat der liebe Gott geschaffen, alles andere ist Menschenwerk."
- Leopold Kronecker
25. June 2017
"Ein guter mathematischer Scherz ist immer besser als ein ganzes Dutzend mittelmäßiger gelehrter Abhandlungen."
- John Edensor Littlewood
24. June 2017
"Die Phantasie arbeitet in einem schöpferischen Mathematiker nicht weniger als in einem erfinderischen Dichter."
- Jean-Baptist le Rond d'Alembert
23. June 2017
"Alles was lediglich wahrscheinlich ist, ist wahrscheinlich falsch."
- Rene Descartes
22. June 2017
"Nicht etwa, daß bei größerer Verbreitung des Einblickes in die Methode der Mathematik notwendigerweise viel mehr Kluges gesagt würde als heute, aber es würde sicher viel weniger Unkluges gesagt."
- Karl Menger
21. June 2017
"Der mathematische Ausdruck dieses Kausalbegriffs ist die Darstellung des Naturgeschehens durch Differentialgleichungen, welche den zeitlichen Differentialquotienten der Größen, die den Zustand eines Dinges charakterisieren, durch diese Größen selbst ausdrücken: Der Zustand selbst determiniert von Augenblick zu Augenblick selbst seine zeitliche Veränderung. ...wir wüßten nicht zu sagen, welchen konkreten Zweck der Weltschöpfer...zu erreichen gedachte. Hätte man Leibniz diese Frage vorgelegt, so würde er wohl geantwortet haben: Die Zwecke Gottes sind höherer Art; Gott braucht nicht die Welt um eines Nutzens willen, sondern er will, daß sie vollkommen sei. Die Vollkommenheit einer Welt...besteht aber darin, daß sie mit dem einfachsten, für den Geist durchsichtigsten Gesetz den größten Reichtum an Erscheinungen zusammenfaßt; sie besteht darin, daß eine solche Welt die größte geistige Schönheit besitzt."
- Carl Friedrich von Weizsäcker
20. June 2017
"In jeder reinen Naturlehre ist nur soviel an eigentlicher Wissenschaft enthalten, als Mathematik in ihr angewandt werden kann."
- I. Kant