Banner der Website mathematik.de. Motiv: Überall ist Mathematik

Ein Angebot der Deutschen Mathematiker-Vereinigung

Neuigkeiten

Studierendenkonferenz der DMV
03.08.2015 Die Deutsche Mathematiker-Vereinigung (DMV) richtet auch in diesem Jahr wieder eine Studierendenkonferenz aus, bei ... mehr

Origami mal anders
02.08.2015 Die Kunst des Papierfaltens kommt ursprünglich aus Asien und fasziniert seit Jahrhunderten nicht nur Kinder. Im ... mehr

Auf der Suche nach verschwundenen Dingen
01.08.2015 Man ist schon auf dem Sprung das Haus zu verlassen und braucht nur noch schnell seinen Schlüssel. Doch wo ist ... mehr

IMO 2015: 2x Silber und 3x Bronze für das deutsche Team
16.07.2015 Bei der 56. Internationalen Mathematik-Olympiade (IMO) in Thailand konnte das deutsche Team ein gutes ... mehr

Zitat des Tages

Wer das Konzept der Unendlichkeit verstehen will, muss nur das Ausmass menschlicher Dummheit betrachten.
- Voltaire

Buch des Tages

Mit an Wahrscheinlichkeit grenzender Sicherheit
- Beck-Bornholdt, Hans-Peter; Dubben, Hans-Hermann - mehr

5 Minuten Mathematik

Paradoxes Glücksspiel ermöglicht theoretisch den Gewinn beliebig hoher Geldbeträge 4
Die Wahrscheinlichkeitsrechnung ist reich an Überraschungen. Wenn ein Ergebnis in besonders krassem Widerspruch zur allgemeinen Erwartung steht, nennt man dies eine Paradoxie. Der spanische Physiker Juan Parrondo hat den Zoo solcher Paradoxien um ein neues Exemplar bereichert. Ausgangspunkt sind zwei Glücksspiele gegen die Spielbank, bei denen der Spieler im Mittel einen leichten Verlust machen wird. Beim ersten zahlt man eine Spielgebühr und gewinnt oder verliert dann mit Wahrscheinlichkeit 0,5 einen Euro. Beim zweiten hängen die Chancen vom bisherigen Spielverlauf ab, es gibt für den Spieler günstige und weniger günstige Spielrunden, die Chancen gleichen sich im Mittel aber aus. Und nun die Überraschung:
mehr

Heute vor 213 Jahren

Am 5.8.1802 wurde Niels Henrik Abel in Finnö (Norw.) geboren.
Trotz seiner nur 27 Lebensjahre lieferte er einige grundlegende Arbeiten in der Mathematik. Beispielsweise zur Auflösungstheorie algebraischer Gleichungen, wo er die Nichtauflösbarkeit aller den Grad vier übersteigenden allgemeinen Gleichungen beweisen konnte. Ihm zu Ehren gibt es seit einiger Zeit den jährlich verliehenen Abel-Preis, welcher in etwa den Stellenwert des Nobelpreises für Mathematik innehat.
Abel verstarb am 6.4.1829 in Fronland (Norw.).
Mehr finden Sie hier.

Spiel des Tages

Jeden Tag gibt es für Sie eines von drei kniffligen Rätseln Mastermind, Miss Lupun oder Sudoku zu lösen. Viel Spaß beim Knobeln! mehr